Zwei Ansichten zu einem Thema
Dieser Satz war der Ausgangspunkt einer für beide Seiten angenehmen Diskusions- und Fragerunde zwischen den Konfirmanden und mir in unserem Haus. Rund um dasThema Bestattung wurde eine Vielzahl von detaillierten Fragen, ganz unterschiedlicher Art und Weise, gestellt. Wie geht man mit Verstorbenen um, wie handhabt man eine Leiche, wie ist die Begegnung mit den Hinterbliebenen, wie läuft eine Beerdigung ab, wie betreut man die Angehörigen der/des Verstorbenen, Trauern Mitarbeiter eines Beerdigungsinstitutes auch? Alle diese Fragen wurden, so hoffe ich doch, von mir ausführlich und gewissenhaft beantwortet und es war auch für mich eine interessante Erfahrung zu hören, inwiefern sich junge Menschen mit dem Thema Tod und Beerdigung beschäftigen. Psalm 90 gibt mir und meinen Mitarbeitern die Kraft unseren Beruf in Anstand und Würde auszuüben; er sollte uns alle immer begleiten. "Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden". Vielen Dank für ihren Besuch.
D. Röhlen
D. Röhlen
Am 24.11.2007 war ich mit meiner Konfigruppe im Bestattungsinstitut Kühlen. Wir waren dort, weil wir im KU das Thema Tod besprochen haben. Wir wurden dort von dem Inhaber, Herrn Röhlen, freundlich begrüßt.
Als erstes hat er uns über das Familienunternehmen erzählt, danach durften wir Fragen stellen. Ich war sehr überrascht, dass Bestatter doch nicht so unheimlich sind, wie ich dachte. Als alle Fragen geklärt waren, wurden wir durch das Haus geführt Wir erfuhren was alles vom Zeitpunkt des Todes bis zur Beerdigung noch passiert. Für viele von uns war es ein sehr emotionales Erlebnis, das mit persönlichen Erlebnissen in der Familie und Freundeskreis verbunden war. Doch bei uns in der Gruppe war es kein Problem, mit dieser Situation umzugehen; jeder tröstete jeden.
Der Besuch hat uns einen neuen und ganz anderen Eindruck zum Thema Tod vermittelt.
Christiane Wodke
Aus der Evangelischen Kirchenzeitung "WIR", Ausgabe März 2008


 

 

 

 

 

Erwarte nicht von Fremden,
dass sie das für dich tun,
was du selbst tun kannst.
Q u i n t u s E n n i u s