Sie können bereits zu Lebzeiten die Ausgestaltung Ihrer dereinstigen Beerdigung festlegen. Gemeinsam mit Ihnen prüfen wir, wie Ihre Wünsche auch in finanzieller Hinsicht umgesetzt werden können.
Vorsorge und Anordnungen für das eigene Begräbnis zu treffen ist eine von Vernunft bestimmte Vorgehensweise. Ein Weg, der nicht nur von alleinstehenden beschritten wird. Diese Entscheidung
entsteht auch aus dem Wunsch heraus, die Angehörigen während der Abschiednahme in jeder Hinsicht zu entlasten und Raum und Zeit
für gelebte Trauer zu geben.
Jedes unserer Bestattungsinstitute bietet dafür Bestattungsvorsorgeverträge an. Für jeden halten wir eine passende Lösung bereit, sei es dass die Beerdigung bis ins Detail festgelegt wird oder sei es, dass lediglich grundsätzliche Entscheidungen getroffen werden.
Wir stehen jederzeit für ein unverbindliches Informationsgespräch bereit.
Hinsichtlich der finanziellen Absicherung der
Bestattungskosten gibt es verschiedene
Möglichkeiten. Sie können eine Geldsumme hinterlegen, die treuhänderisch verwaltet wird.

Bei jeder Geburt und bei jedem Tod wird einem Menschen Leben geschenkt
– Zeitliches und Ewiges.
S r. S a l e s i a n a

Sie können eine bestehende Sterbegeldver-sicherung für die Vorsorge einsetzen oder Sie schließen eine neue Sterbegeldversicherung ab. Diese nimmt bis zur Vollendung des 80. Lebensjahres ohne Gesundheitsprüfung auf.
Unsere Bestattungsvorsorgeverträge sind so gestaltet, dass niemand die eingezahlten Summen oder Beträge, die über die Sterbegeld-
 

versicherungen abgesichert sind, antasten kann. Dies gilt auch für den Eintritt eines Pflegefalles.Es versteht sich, dass Sie auch festlegen, an wen nach Begleichung der Beerdigungskosten ein möglicher Überschuss auszuzahlen ist. Der Abschluss eines Vorsorgevertrages bedeutet keinen finanziellen Aufwand für Sie.
Unsere Syndikusanwältin Heike Böhme-Küppenbender ist Ihre kompetente Ansprechpartnerin.